Historische EIndrücke der Alten Stadtmühle

Ein Leben inmitten von Mönchen und Webern

Seit Langem wird in der alten Stadtmühle von Kloster Zinna kein Korn mehr gemahlen.

Um jedoch einen kleinen Eindruck zu bekommen, wie es einst war, haben wir ein paar historische Aufnahmen für Sie zusammengestellt.

Zu Zeiten der alten Zisterzienser-Mönche wurde das Korn der umliegenden Felder noch in der Mühle gemahlen und anschließend weiterverarbeitet. Diese kräftezehrende Arbeit und das Endprodukt – das gemahlene Mehl – waren lange Zeit der Mittelpunkt der dörflichen Gemeinschaft. Nach dem Ende der DDR wurde die Stadtmühle auf vielfältige Weise weiter genutzt. Unter Anderem als Kegelbahn und als Galerie.

Heute werden die einzelnen Gebäude als Wohnraum genutzt und beherbergen auch unsere Ferienwohnungen.

Wir würden uns freuen, Sie vor Ort begrüßen zu dürfen.

Ihre Familie Jurtzik.